+43 2534 40 669 Nexing 14, 2224 Sulz im Weinviertel, Österreich

Druckdaten & Datencheck

Wir prüfen Ihre Daten kostenlos!

✔ Druckfähigkeit in der gewünschten Druckart

✔ Korrektes Pixel-Dateiformat (png, tif, jpg, gif, bmp,...)

✔ Korrektes Vektor-Dateiformat (cdr, eps, pdf,...)

✔ Vektor: Prüfung ob alle Objekte in Kurven / Flächen umgewandelt wurden.

✔ Vektor: Prüfung ob alle Schriftarten in Kurven umgewandelt wurden.

✔ Korrekter Farbraum

Bevor wir Ihnen ein Angebot stellen, kontrollieren wir Ihre Druckdaten, wie und ob sie gedruckt werden können:

Hat was bei den Druckdaten nicht geklappt, melden wir uns umgehend.

Korrekte Druckdaten erstellen

Korrekte Druckdaten sind das A und O für einen einwandfreien Druck. Doch jede Druckart hat andere Ansprüche.

Während im digitalen Direktdruck (DTG) und SublimationsdruckPixelgrafiken (PNG, JPG, TIF,...) einwandfrei gedruckt werden können, benötigt Siebdruck, Stick und viele andere Veredelungsformen Vektorgrafiken.

Was ist eine Pixelgrafik?

Pixelgrafiken sind Grafiken, die sich aus farbigen Bildpunkten zusammensetzen. Auch Fotos sind Pixelgrafiken. Diese können in Fotobearbeitungsprogrammen, wie Photoshop, Photopaint, Gimp, usw. bearbeitet oder erstellt werden.

Pixel-Druckdaten richtig anlegen:

  • Welche Pixel-Datenformate nehmen wir an?
    Wir akzeptieren ausschließlich geschlossene Datenformate wie: PNG (transparent), JPG, TIF (transparent), GIF, BMP,...
    Offene Daten wie PSD (Photoshop), SCF (Gimp),... nehmen wir nicht an!

  • Farbraum für den Druck:
    RGB und CMYK möglich.

  • Auflösung:
    Idealerweise 250-300dpi in der gewünschten Druckgröße.

  • Motiv in korrekter Druckgröße anlegen!
    Erstellen Sie das Motiv bei 300dpi in der gewünschten Druckgröße oder größer.
    Verkleinerungen der Motive sind möglich. Vergrößerungen nicht, da der Druck sonst verpixelt erscheint.

  • Komprimierung:
    Vermeiden Sie eine Komprimierung beim Export Ihrer Druckdaten. Exportieren Sie JPG nur unkomprimiert oder nutzen Sie ein relativ verlustfreies Datenformat, wie RGB-PNG oder TIF.

  • Konvertieren von einer Pixelgrafik in eine Vektorgrafik möglich?
    Zwar ist es mit speziellen Tools möglich einfache Logos zu konvertieren, jedoch ist oft eine Nachbearbeitung der Vektorgrafik durch den Grafiker nötig.

Was ist eine Vektorgrafik?

Eine Vektorgrafik speichert Bildinformationen nicht in Bildpunkten, sondern in mathematischen Linien. Da diese Daten immer eine scharfe Kante haben und verlustfrei vergrößert werden können, werden Vektorgrafiken für die meisten Drucktechnologien benötigt.

Vektor-Druckdaten richtig anlegen

  • Welche Vektor-Datenformate nehmen wir an?
    CorelDraw (Alle Versionen), EPS, PDF (aus Adobe max. CS konform), SVG.

  • Farbraum für den Druck:
    Pantone.
    Werden Daten in CMYK oder RGB angeliefert, wandeln wir sie in die entsprechende Pantonefarbe um.

  • Vorgaben an die Vektordatei:
    - Alle Texte müssen in Kurven umgewandelt sein.
    - Linien und Striche müssen Flächen sein.
    - Es dürfen keine Spezialeffekte angelegt sein (Schatten, Transparenzen, Linsen, Hüllen,...)
    - Alle Elemente einer Farbe müssen zu einem einzigen Objekt verschmolzen sein.

  • Konvertieren von einer Vektorgrafik in eine Pixelgrafik möglich?
    Ja.

© PrintShirt.at - Wear Yourself
Das kreative Textildruckservice von SPOONS
Seit 2007

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ihre Cookieeinstellungen können Sie jederzeit unter COOKIEEINSTELLUNGEN anpassen.